Geschichtswerkstatt Neuhausen - Startseite
Geschichtswerkstatt
Neuhausen
Geschichtswerkstatt Neuhausen - Startseite


Die Geschichtswerkstatt Neuhausen beschäftigt sich intensiv und kritisch mit der Stadtteilgeschichte von Neuhausen, Nymphenburg und Gern. Sie können diese in Form von Heften und Büchern kennenlernen oder uns bei Führungen erleben.




Neuhausen Süd - zwischen Post und Eisenbahn
Historischer Spaziergang (Kosten € 3,00)
am Samstag, 21. Oktober 2017, 14.00 Uhr
Treffpunkt: Winthirsäule am Winthirplatz

Der Südteil Neuhausens, zwischen Wendl-Dietrich-Straße, dem Steubenplatz, der Arnulf- und der Donnersbergerstraße, ist geprägt von den großen Genossenschaftsbauten der Post und Eisenbahn sowie von der Großsiedlung Neuhausen der Gemeinnützigen Wohnungsfürsorge AG (Gewofag). Historische, politische, soziale und kulturelle Aspekte aus diesem Wohnquartier kommen bei diesem Rundgang zur Sprache.





Die Nibelungenstraße - von Neuhausen nach Nymphenburg
Historischer Spaziergang (Kosten € 3,00)
Am Sonntag, 22. Oktober 2017, 14.00 Uhr
Treffpunkt: Vor dem Postamt 19, Winthirstraße 4

Die Nibelungenstraße verbindet Neuhausen und Nymphenburg, gleichzeitig ist sie auch die Trennlinie zwischen dem "proletarischen" und dem "großbürgerlichen" Neuhausen. Der Weg führt vom alten Neuhauser Dorfkern fast bis zum Romanplatz. Wenn von den Teilnehmern gewünscht, ist noch ein Abstecher zum "Kurgarten" in der De-la-Paz-Straße möglich.





Straßennamen in Neuhausen-Nymphenburg
Vortrag zur Stadtteilgeschichte (Eintritt frei)
Donnerstag, 26. Oktober 2017, 19.30 Uhr
in der Rudolf-Diesel-Realschule, Schulstr. 3
Referent: Franz Schröther





Der Nymphenburger Friedhof - ein Memento mori
Historischer Spaziergang (Kosten € 3,00)
am Samstag, 28. Oktober 2017, 14.00 Uhr
Treffpunkt: Friedhofseingang, Maria-Ward-Str. 10

Im November des Jahres 1875 wurde der Nymphenburger Friedhof eingeweiht. Die Geschichte des Stadtteils bzw. der ehemals selbständigen Gemeinde Nymphenburg lässt sich an diesem Gottesacker deutlich machen. Hier sind viele bedeutende Persönlichkeiten aus Kunst, Wirtschaft, Politik und Wissenschaft begraben. Daneben ruhen hier zahlreiche interessante Bewohner Nymphenburgs. Ein Gang durch einen fast unbekannten ehemaligen Dorffriedhof.





Der Winthirfriedhof - Gräber erzählen Geschichten
Historischer Spaziergang (Kosten € 3,00)
am Sonntag, 29. Oktober 2017, 14.00 Uhr
Treffpunkt: Friedhofseingang, Winthirstr. 15

Mehr als 200 Jahre Dorf- und Stadtteilgeschichte spiegeln sich auf dem alten Winthirfriedhof wider. Hier befinden sich die Ruhestätten zahlreicher Familien, die in der Geschichte Neuhausens wichtige Rollen gespielt haben, die heute aber vergessen sind. Daneben hat sich dieser idyllische Gottesacker auch zu einem Prominentenfriedhof entwickelt. Ein Spaziergang im "Garten der Zeit".





Die Renatastraße - a bisserl vornehm, a bisserl proletarisch
Historischer Spaziergang (Kosten € 3,00)
am Samstag , 4. November 2017, 14.00 Uhr
Treffpunkt: Vor der St.Clemenskirche, Renatastr. 7

Seit mehr als 120 Jahren gibt es in Neuhausen die Renatastraße, in der unterschiedliche soziale Schichten aufeinander treffen: die klassische Arbeiterbevölkerung in ihren Mietskasernen und das Großbürgertum mit seinen luxuriösen Villen. Geschichte und Geschichten aus einer Straße mit zwei Gesichtern.





Das Vinzenzviertel - Neuhausens Südosten
Vortrag zur Stadtteilgeschichte (Eintritt frei)
Donnerstag, 30. November 2017, 19.30 Uhr
in der Rudolf-Diesel-Realschule, Schulstr. 3
Referent: Franz Schröther





"Die Revolution 1918/1919 in Neuhausen"
ein Buch-Projekt der Geschichtswerkstatt
Donnerstag, 14. Dezember 2017, 19.30 Uhr
Volkshochschule, Nymphenburger Straße 171a, Nähe Rotkreuzplatz
Referent: Das Redaktionsteam